Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

Pepperl+Fuchs-Blog

Kategorie: RFID

Fünf Gründe für den Einsatz von RFID in der fleischverarbeitenden Industrie

erstellt am: 12.05.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

Möcht­en Sie die interne Lebens­mit­tel­nachver­fol­gbarkeit in einem fleis­chver­ar­bei­t­en­den Betrieb etablieren, ste­hen Sie ein­er Rei­he von Her­aus­forderun­gen gegenüber: Vielfältige Prozesse, raue Umge­bungs­be­din­gun­gen, Hygie­n­ean­forderun­gen und ver­schiedene Trans­portwege ver­lan­gen nach ein­er flex­i­blen und gle­ichzeit­ig zuver­läs­si­gen Tech­nolo­gie. Indus­trielles RFID bietet hier­für eine Lösung und darüber hin­aus, je nach App­lika­tion, weit­ere zusät­zliche Vorteile. (mehr …)

Zehn Applikationsbeispiele für RFID in der industriellen Automation

erstellt am: 30.03.2016 | von: | Kategorie(n): Materialwirtschaft, RFID

Auch in der Auto­mo­bil­fer­ti­gung leis­tet RFID wertvolle Dien­ste.

RFID zählt zu den viel­seit­ig­sten Tech­nolo­gien in der indus­triellen Automa­tion. An welche Branche Sie auch denken mögen – mit hoher Wahrschein­lichkeit wird dort RFID einge­set­zt. Wir haben zehn App­lika­tio­nen zusam­mengestellt, die Ihnen Ideen für mögliche Anwen­dun­gen geben und die Vorteile von RFID aufzeigen.

(mehr …)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 4): RFID-Transponder

erstellt am: 29.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Was ist ein RFID-Transponder?


RFID-Transpon­der
Logo RFID (auch bekan­nt als „RFID-Tags“) spe­ich­ern zu einem bes­timmten Objekt oder Behäl­ter zuge­hörige Infor­ma­tio­nen. Die Größe eines solchen RFID-Transpon­ders kann von einem Stre­ich­holzkopf bis zu den Aus­maßen eines Back­steins reichen. Während bes­timmte Transpon­der als eine sim­ple, zuor­den­bare ID für ein Objekt genutzt wer­den, sind andere in der Lage, eine große Band­bre­ite ver­schieden­er Infor­ma­tio­nen zu einem Objekt aufzunehmen. Diese soge­nan­nten „Iden­ti­fi­er“ kön­nen entsprechend den Anforderun­gen des jew­eili­gen Prozess­es indi­vid­u­al­isiert wer­den. Üblicher­weise beste­ht ein RFID-Transpon­der aus ein­er anwen­dungsspez­i­fis­chen inte­gri­erten Schal­tung (ASIC) und entwed­er ein­er kleinen Spule oder aufge­druck­ten Leit­er­bah­nen, die als Antenne agieren. Diese Kom­po­nen­ten wer­den meist durch ein schützen­des Mate­r­i­al wie Plas­tik oder Silikon umhüllt. (mehr …)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 3): Frequenzen

erstellt am: 25.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Welche Frequenzen nutzt RFID?

Logo: Frequenzbereich RFIDUm den berührungslosen Date­naus­tausch über ein RFID-Sys­tem zu ermöglichen, kom­men Funkwellen als Kom­mu­nika­tion­s­mit­tel zum Ein­satz. In Abhängigkeit von der jew­eili­gen App­lika­tion nutzen RFID-Sys­teme ver­schiedene Fre­quenzbere­iche. Generell bewegt sich die Kom­mu­nika­tion in den soge­nan­nten ISM-Bän­dern („Indus­tri­al, Sci­en­tif­ic, and Med­ical Band“), um Inter­feren­zen von Funksys­te­men zu ver­mei­den und einen ver­lässlichen Infor­ma­tion­saus­tausch zu ermöglichen. Üblicher­weise nutzen pas­sive RFID-Sys­teme entwed­er Nieder­fre­quenz (LF), Hochfre­quenz (HF) oder Ultra­hochfre­quenz (UHF). (mehr …)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 2): RFID-Leser

erstellt am: 19.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Was ist ein RFID-Leser?

Bild eines RFID-LesersEin RFID-Leser ist ein aktives Gerät, das Funkwellen nutzt, um auf einem RFID-Transpon­der gespe­icherte Infor­ma­tio­nen berührungs­los auszule­sen. Die meis­ten dieser Leseein­heit­en sind zusät­zlich auch in der Lage, diese Transpon­der zu beschreiben. Ein RFID-Leser bein­hal­tet üblicher­weise einen Mikro­prozes­sor oder einen dig­i­tal­en Sig­nal­prozes­sor. Darüber hin­aus ver­fügt er über eine interne oder externe
Antenne, welche die Infor­ma­tio­nen des RFID-Transpon­ders abruft. Der RFID-Leser gibt diese Dat­en dann an eine Kom­mu­nika­tion­sein­heit weit­er, welche die Infor­ma­tio­nen wiederum über gängige indus­trielle Schnittstellen und Pro­tokolle (PROFIBUS, MODBUS, PROFINET, Eth­er­net, seriell …) an ein externes Host-Sys­tem über­mit­telt. Hier ist dann die Inter­pre­ta­tion größer­er Daten­vol­u­men oder die gezielte Suche nach bes­timmten getag­gten Objek­ten möglich. Als Host-Sys­teme fungieren üblicher­weise Lagerver­wal­tungssys­teme, Pro­duk­tion­s­pla­nungs- oder Waren­wirtschaftssys­teme. (mehr …)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 1): Allgemeines

erstellt am: 16.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Was ist RFID?


RFID
Grafik zu RFID-Lesern und RFID-Tags ste­ht für „Radio Fre­quen­cy Iden­ti­fi­ca­tion“ und bezieht sich auf Tech­nolo­gien, die Funkwellen nutzen, um Objek­te oder Per­so­n­en automa­tisch zu iden­ti­fizieren. RFID bedi­ent sich dabei der soge­nan­nten „Luftschnittstelle“, überträgt also elek­tro­mag­netis­che Wellen durch das Medi­um Luft. Üblicher­weise ist eine Seri­en­num­mer oder eine andere pro­dukt-/ob­jek­t­be­zo­gene Infor­ma­tion („Iden­ti­fi­er“) auf einem Mikrochip gespe­ichert. Dieser Chip ist mit ein­er Antenne ver­bun­den, die ihm ermöglicht, die für die Iden­ti­fika­tion benötigten Infor­ma­tio­nen an eine Leseein­heit weit­erzuleit­en. Eine solche Kom­bi­na­tion aus Antenne und Chip wird als „RFID-Transpon­der“ oder „RFID-Tag“ beze­ich­net. (mehr …)

|