Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

Pepperl+Fuchs-Blog

Kategorie: Materialwirtschaft

Intelligente M8-Stecker: Drei Gründe für einen zweiten Blick

erstellt am: 20.04.2018 | von: | Kategorie(n): Connectivity, Lager- und Fördertechnik, Materialwirtschaft

Zuver­läs­sige elek­trische Verbindun­gen möglichst schnell herzustellen, ist das Ziel bei der Verk­a­belung von Sen­soren. Ins­beson­dere in der Lager- und Fördertech­nik sowie im Mate­r­i­al Han­dling kommt dabei auch der Fak­tor Flex­i­bil­ität ver­stärkt zum Tra­gen. Pepperl+Fuchs zeigt anhand des Beispiels neuer M8-Steck­verbinder, wie hier Stan­dard­kom­po­nen­ten durch intel­li­gente Anpas­sun­gen und ein inte­gri­ertes Pro­duk­t­port­fo­lio zu echt­en Effizien­ztreibern wer­den.

1. Rast- und Schraubverriegelung kombiniert

Die speziellen M8-Steck­er bedi­enen sich der inter­na­tion­al gängi­gen Rastver­riegelung, mit der elek­trische Verbindun­gen zügig ein­gerichtet wer­den. Ohne zeitaufwändi­ges Schrauben kön­nen kom­plette Anla­gen dank der stan­dar­d­isierten Schnel­lan­schlusstech­nik nach Bedarf auf- und abge­baut wer­den. Zusät­zlich sind die Steck­er durch ein gle­ichzeit­ig inte­gri­ertes Schraubgewinde aber auch für beson­ders robuste Verbindun­gen mit herkömm­lich­er Schraub­ver­riegelung ein­set­zbar. Nutzen Sie in Ihrer Anlage bei­de Verbindungsarten, prof­i­tieren Sie also von ein­er reduzierten Vari­anten­vielfalt und vere­in­facht­en Lager­hal­tung. (mehr …)

Zehn Applikationsbeispiele für RFID in der industriellen Automation

erstellt am: 30.03.2016 | von: | Kategorie(n): Materialwirtschaft, RFID

Auch in der Auto­mo­bil­fer­ti­gung leis­tet RFID wertvolle Dien­ste.

RFID zählt zu den viel­seit­ig­sten Tech­nolo­gien in der indus­triellen Automa­tion. An welche Branche Sie auch denken mögen – mit hoher Wahrschein­lichkeit wird dort RFID einge­set­zt. Wir haben zehn App­lika­tio­nen zusam­mengestellt, die Ihnen Ideen für mögliche Anwen­dun­gen geben und die Vorteile von RFID aufzeigen.

(mehr …)

Produktivität in der Materialwirtschaft steigern mit Barcodescannern

erstellt am: 29.01.2016 | von: | Kategorie(n): Allgemein, Barcodescanner, Materialwirtschaft

Laser-Bar­codes­can­ner wer­den seit Jahrzehn­ten in der Mate­ri­al­wirtschaft genutzt. Sie sind ein inte­graler Bestandteil des Trans­ports von Box­en, Kisten und Tablaren über Förder­bän­der. Zum Beispiel kom­men sie während der Pro­duk­tion von Flüs­sig­seife, Lotio­nen und Sham­poos zum Ein­satz. Sie wer­den an zwei Stellen des Prozess­es ver­wen­det: Am Beginn der Fer­ti­gungslin­ie erfassen sie die mit Flaschen bestück­ten Palet­ten und am Ende der Fer­ti­gungslin­ie reg­istri­eren Sie die mit Bar­codes bestück­ten Flaschen. Dafür müssen die Bar­code­leser mit ein­er hohen Tak­tzeit von mehr als 200 Flaschen pro Minute arbeit­en.

1. Stan­dard-Lin­ien­scan­ner

Ver­schiedene Typen von Laser-Bar­codes­can­nern sind geläu­fig. Der erste ist ein Stan­dard-Lin­ien­scan­ner, der mit ein­er einzi­gen Laser­lin­ie Pro­duk­te erfasst. Wenn der Bar­code senkrecht zur Laser­lin­ie ver­läuft, ist solch ein Gerät die ide­ale Lösung.

laser-barcode-scanners-1

(mehr …)

|