Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

Pepperl+Fuchs-Blog

Kategorie: Explosionsschutz

Konfiguration von EXTA2-Tastaturen für HMI in Gefahrenbereichen

erstellt am: 06.05.2020 | von: | Kategorie(n): Explosionsschutz, HMI

VisuNet GXP mit EXTA2-Tastatur

Industriemonitore und Bedienstationen werden in Prozessanlagen und explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt, um Prozesse sicher zu überwachen. Passend hierzu steht Ihnen eine Auswahl an Tastaturen zur Verfügung, die die Eingabe unterstützen und vereinfachen. Die Industrietastaturen EXTA2 von Pepperl+Fuchs sind speziell für den Einsatz in Gefahrenbereichen entwickelt. Sie sind nach ATEX und IECEx für Zone 1/21 zertifiziert und verfügen ebenfalls über die UL-Zulassung für den Einsatz in den USA und Kanada.

(mehr …)

Drei Irrtümer rund um SIL

erstellt am: 18.03.2020 | von: | Kategorie(n): Allgemein, Explosionsschutz, Funktionale Sicherheit

SIL steht für Safety Integrity Level und ist eine Maßeinheit zur Quantifizierung der Risikoreduzierung von Anlagen und Maschinen. Denn von ihnen können Risiken ausgehen, die so bedrohlich sind, dass ihnen Menschen und Umwelt unter keinen Umständen ausgesetzt werden dürfen. Ist eine solche Gefährdung gegeben, müssen die vorhandenen Risiken reduziert werden, um der Sicherheit Rechnung zu tragen.

(mehr …)

Sicheres Einschalten durch Leitungsfehlertransparenz

erstellt am: 18.11.2019 | von: | Kategorie(n): Explosionsschutz, Trennbarrieren

Hochautomatisierte Anlagen in sensiblen Bereichen der Prozessindustrie müssen ein sicheres Einschalten von Pumpen, Ventilen oder aktiven Kühlungen zu jeder Zeit gewährleisten. Damit bei einem Störfall alle installierten Sicherheitsfunktionen vollständig funktionieren, bedarf es einer Überwachung aller Signalkreise auf mögliche Leitungsfehler auf der Feldseite. In diesem Blogbeitrag erklären wir, welche Vorteile Anlagenbetreiber mit der Leitungsfehlertransparenz (LFT) von Pepperl+Fuchs haben …

(mehr …)

Was sind die Unterschiede zwischen dem K- und H-System von Pepperl+Fuchs?

erstellt am: 27.03.2019 | von: | Kategorie(n): Explosionsschutz

Für die sichere Übermittelung von Signalen zwischen Feld- und Steuerungsebene stellt Pepperl+Fuchs mit dem K-System und dem H-System zwei umfangreiche Produktfamilien zur Verfügung. Diese beinhalten eine große Bandbreite an Interface-Modulen zur Signalkonvertierung und Trennung von eigensicheren und nicht eigensicheren Stromkreisen. Der folgende Beitrag erläutert die Unterschiede und Vorteile dieser beiden Systeme und beantwortet die Frage, für wen das jeweilige System am besten geeignet ist.

Was sind K- und H-System?

K- und H-System beinhalten eigensichere Barrieren, die zum Schutz eigensicherer Stromkreise in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Zudem umfasst das K-System auch Signaltrenner, welche die Signalübertragung zwischen Feldgeräten im sicheren Bereich und der Steuerung durch galvanische Trennung schützen.

H-System Termination Boards

H-System Termination Boards ermöglichen die direkte Verbindung zu DCS, SPS oder ESD mit Standard-Systemkabeln
(mehr …)

Können Sie mich verstehen? Wie eigensichere Smartphones mit spezieller Geräuschunterdrückung bei der Arbeit im Feld helfen

erstellt am: 14.08.2017 | von: | Kategorie(n): Eigensichere Mobilgeräte, Explosionsschutz

Produktbild ecom Smart-Ex® 01

Industrielle Smartphones wie das ecom Smart-Ex® 01 bieten eine Geräuschunterdrückungsfunktion.

Jeder von uns kennt das frustrierende Gefühl, wenn man versucht, in einer lauten Umgebung zu telefonieren – sei es bei einer Sportveranstaltung, einem Konzert, im Restaurant oder in einer Bar. Man kann kaum verstehen, was die Person am anderen Ende der Leitung sagt und muss immer wieder mit „Wie Bitte?“ oder „Könnten Sie das vielleicht wiederholen?“ antworten.

Selbst nach dem Telefonat ist die Verunsicherung oftmals groß, da man etwas völlig anderes verstanden hat, als das, was die Person eigentlich gesagt hat. (mehr …)

Überdruckkapselungssysteme für Zone 2, Div. 2 einfach programmieren

erstellt am: 21.11.2016 | von: | Kategorie(n): Explosionsschutz, Überdruckkapselungssysteme

ec_np_20161107_ueberdruckkapselungssystem Wenn Sie den Einsatz eines Überdruckkapselungssystems in Erwägung ziehen, stellt sich selbstverständlich die Frage, wie einfach solch ein System in Betrieb zu nehmen und zu konfigurieren ist. In diesem Blog-Post werfen wir einen Blick auf die menüorientierten Steuereinheiten aus unserer „Serie 5500“, die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen nach Zone 2, Div. 2 entwickelt wurden. Zuvor erklären wir Ihnen einige wichtige Grundaspekte von Überdruckkapselungssystemen. (mehr …)

|

Twitter-Feed