Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222
Home Blog 3-D-LiDAR-Sensor, Autonome mobile Roboter (AMR), Fahrerloses Transportsystem (FTS), Induktive Sicherheitssensoren, Ultraschallsensoren Ladungssicherung auf fahrerlosen Transportsystemen und autonomen mobilen Robotern

Ladungssicherung auf fahrerlosen Transportsystemen und autonomen mobilen Robotern

Das Aufnehmen, Sichern und sichere Transportieren von Ladung ist die wichtigste Aufgabe jedes fahrerlosen Transportsystems (FTS) oder autonomen mobilen Roboters (AMR). Um diese Aufgabe erfolgreich zu meistern, bedarf es entsprechender Sensorik für unterschiedliche Transportgüter. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag, welche Sensoren für welche Art von Ladungen am besten geeignet sind.

Metallgestelle oder -regale

Wenn Ihr FTS oder AMR Metallregale aufnehmen und transportieren soll, ist die Verwendung induktiver Sensoren die einfachste Möglichkeit, um sicherzustellen, dass sich das Metallgestell in der richtigen Position darüber befindet. Induktive Sensoren können Eisen- und Nichteisenmetalle wie Aluminium erfassen. Die Reichweite eines induktiven Sensors ist im Allgemeinen kleiner als die anderer Erfassungsmethoden, sie liegt unter 100 Millimeter. Der kleine Erfassungsbereich und die Erkennung von ausschließlich Metall tragen dazu bei, dass sich das FTS bzw. der AMR in der richtigen Position befindet und die Ladung sicher aufnimmt. Mit Zertifizierungen bis SIL 2/PL d sorgen induktive Safety-Sensoren für sichere Prozessabläufe.

Sicheres Aufnehmen und Transportieren von metallischen Ladungen mit induktiven Sicherheitssensoren.

Kisten, Behälter und Container

Für die Erkennung von Kisten, Behältern, Gitterboxen und Containern eignen sich Ultraschallsensoren sehr gut. Sie senden eine Schallkeule mit weitem Erkennungsbereich aus und erkennen Objekte farb- und materialunabhängig. Ultraschallsensoren können Objekte genau erfassen, unabhängig davon, ob es sich um einen schwarzen, reflektierenden, gläsernen oder einen geschlitzten Behälter handelt, wo andere Sensoren an ihre Grenzen stoßen.

Palettenerkennung

Die Sicherung einer Palette stellt eine größere Herausforderung dar als die eines Kartons oder Regals. Ob fahrerloses Transportfahrzeug oder Lastenaufnahmegerät am automatischen Hochregallager – es muss die Palette nicht nur erkennen, sondern in den meisten Fällen auch in der Lage sein, die Gabeln in die Einfahrtaschen an der Unterseite der Palette zu navigieren. Eine Methode besteht darin, Ultraschallsensoren an der Unterseite des FTS zu montieren, um die Einfahrtaschen zu detektieren. Die Sensoren können die Gabeln leiten, sobald sie sich in der Nähe der Einfahrtaschen befinden.


Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung eines 3-D-LiDAR-Sensors wie den R2300. Der Mehrlagenscanner ermöglicht eine Erfassung über vier Scanebenen, wodurch die Navigation zu den Einfahrtaschen erleichtert und gleichzeitig die Dimension der Ladung ermittelt wird.

Der 3-D-LiDAR-Sensor R2300 mit seiner hochauflösenden Erfassung über vier Scanebenen ermöglicht das sichere Aufnehmen von Paletten.

Ihr Ladungstyp wurde hier nicht aufgeführt?

Benötigen Sie weitere Unterstützung bei der Entscheidung über die richtige Sensorik zur Erkennung Ihrer Transportgüter? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!

Weitere Informationen

3-D-LiDAR-Sensor R2300

Zuverlässige Navigation von autonomen Fahrzeugen in der Intralogistik

Induktive Sicherheitssensoren mit Zertifizierung nach SIL 2/PL d

Ultraschallsensoren Reflexionstaster und Reflexionsschranken

Twitter-Feed