Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222
Home Blog Autonome mobile Roboter (AMR), Fahrerloses Transportsystem (FTS), Lager- und Fördertechnik, Ultraschallsensoren Autonome mobile Roboter zuverlässig unterwegs bei transparenten Umgebungen

Autonome mobile Roboter zuverlässig unterwegs bei transparenten Umgebungen

Autonome mobile Roboter (AMR) verwenden in der Regel LiDAR-Sensoren für die Erkennung von Objekten. Diese Sensoren strahlen Licht ab und messen anhand einer Reflexion den Abstand zu einer bestimmten Oberfläche. Dies ist eine hervorragende Methode zur Erkennung fester Objekte, kann jedoch zu Herausforderungen führen, wenn diese von transparenten Materialien wie Glas umgeben sind. In diesen Fällen kann das abgestrahlte Licht das Material durchdringen und zu Interferenzen oder falschen Messwerten und Positionsverlusten führen. Eine fehlerhafte Detektion kann Produktschäden, Ausfallzeiten oder gar Verletzungen herbeiführen.

Zuverlässige Objekterkennung mit Ultraschallsensoren

Ultraschallsensoren lösen besonders komplexe Aufgaben bei der Objekterkennung und Füllstandsmessung, da ihr Messprinzip unter fast allen Umständen zuverlässig funktioniert. Die Sensoren geben hochfrequente Schallimpulse ab, die von einem Ziel zurück zum Wandler reflektiert werden. Basierend auf der Ausbreitungszeit der ausgesendeten Impulse wird dann der Abstand zwischen Sensor und Objekt gemessen. Da Ultraschall anstelle von Licht verwendet wird, haben Farbe und Oberflächenmaterial keine Auswirkungen auf die Erfassung. Dies bedeutet, dass der AMR Glaswände und andere transparente oder reflektierende Oberflächen genau erkennen kann.

Umfahren von negativen Hindernissen mit dem R2300
Autonome mobile Roboter verwenden in der Regel LiDAR-Sensoren zur Navigation. Mit Ultraschallsensoren kann der Roboter auch zuverlässig transparente oder reflektierende Oberflächen erkennen.

Vollständige Abdeckung für autonome mobile Roboter

Pepperl+Fuchs bietet eine Vielzahl von Ultraschallsensoren mit Messbereichen von bis zu zehn Metern, minimalen Blindbereichen, digitalen oder analogen Ausgängen und Einstellung der Pulsweite. Sie sind mit einer Synchronisierungsfunktion ausgestattet, die es ermöglicht, mehrere Sensoren dicht beieinander zu montieren. Aus diesem Grund können die Ultraschallsensoren in einem Bereich ohne gegenseitige Beeinflussung oder Störungen untereinander verwendet werden und bieten so eine vollständige Abdeckung rund um AMR und fahrerlose Transportsysteme (FTS).

Ultraschall Reflexionstaster und Reflexionsschranken von Pepperl+Fuchs

Sie möchten weitere Informationen über zuverlässige Lösungen für AMR und FTS?

Negative Hindernisse umfahren mit dem R2300

Autonome FTF-Navigation weiterentwickelt

Twitter-Feed