Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222
Home Blog Positioniersysteme Absolut-Positioniersysteme vs. Magnetband-Leitsysteme

Absolut-Positioniersysteme vs. Magnetband-Leitsysteme

erstellt am: 19.06.2019 | von: | Kategorie(n): Positioniersysteme

Produktionsstraße mit DataMatrix Codeband

Eine effiziente Intralogistik erfordert, dass sich Fahrerlose Transportsysteme (FTS) schnell, präzise und sicher durch Lager- oder Fabrikhallen bewegen. Eine zuverlässige Navigationstechnologie ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass ein FTS und das von ihm transportierte Produkt schnell an seinen Bestimmungsort gelangt. Eine der beliebtesten Arten der FTS-Navigationstechnik ist das Nutzen von Bändern, welche als Magnetband oder als Codeband (DataMatrix-Code oder einfarbiges Codeband) verfügbar sind. Magnetische und nicht magnetische Bänder haben Vor- und Nachteile, genauso wie die FTS Sensoren, die sie auslesen. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag wie sich unser Position Guided Vision (PGV) und unser Magnetband-Leitsysteme unterscheiden …

Installation

Die Flexibilität des Bandes bestimmt, wie einfach oder schwierig die Installation sein kann. In vielen FTS-Anwendungen verläuft der Transport nicht auf einer geraden Strecke was den Einsatz von Magnetbändern schwierig macht. Da Magnetbänder nicht flexibel sind, müssen sie in verschiedenen Segmenten angeboten werden, die sich je nach Applikation in Länge, Radius und Form unterscheiden. Das optisches Band lässt sich hingegen leicht um Kurven installieren und kann an bestehenden nicht-magnetischen Bandstrecken angefügt werden.

Lesekopfgröße

Ein Lesekopf für Magnetbänder kann eine Länge von 200 mm bis 600 mm haben. Bei einer Länge von weniger als 100 mm hat der PGV-Lesekopf (Position Guided Vision) eine geringere Baugröße.

Vorteil: Es kann auf dem kleinsten FTS installiert werden.

Ausgabe von Informationen/Daten

Das PGV-System bietet dem Anwender eine Vielzahl von Ausgabedaten. DataMatrix-Codes umfassen eine große Menge an digitalen Informationen in einem kleinen Quadrat von 15 x 15 mm. Der PGV gewährt dem Benutzer Zugriff auf X-Position, Y-Toleranz, Winkel und Geschwindigkeit. Das Farbband liefert den genauen Winkel und Y-Position. Magnetbandleser geben entweder die X- oder versetzte Position von der Bezugslinie an.

Reichweite

Magnetbandführungssensoren haben in der Regel eine begrenzte Reichweite. Wenn Kunden eine größere Reichweite benötigen, müssen doppelte Segmente hinzugefügt werden und ein Zähler in der SPS (Speicherprogrammierbare-Steuerung) verwendet werden. Der optische PGV Sensor hat dabei eine Reichweite von bis zu 10 km.

Leseabstand

Ein normaler Leseabstand für einen AGV-Magnetbandsensor beträgt bis zu 20 mm. Ein nicht-magnetischer Spursensor, wie der PGV von Pepperl+Fuchs, geht bis zu 150 mm. Hierbei kann der PGV ein rotes, blaues, grünes oder gelbes Farbband mit einer Breite von optimal 20 mm bis zu 40 mm erfassen. Die Lesbarkeit der Spur wird durch die Hintergrundfarbe oder stark reflektierenden Oberfläche nicht beeinträchtigt, da der PGV so eingestellt, dass er sich direkt auf die „Region of Interest” konzentriert, ohne auf äußere Einflüsse wie helle oder glänzende Böden im Hintergrund zu achten.

safePGV mit DataMatrix Codeband

Messgenauigkeit

Das PGV hat eine Messgenauigkeit von bis zu 0,2 mm. Magnetbandleser haben standardmäßig eine Messgenauigkeit von 1 mm – nur wenige können kleiner als 0,1 mm sein. Eine exaktere Einstellung für die Positionierung eines FTS ist in der Regel nicht sinnvoll.

Geschwindigkeit

Die meisten Magnetbandleser haben eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 7 m/s, der PGV kann dabei bis zu 8 m/s erreichen. Dadurch können AGVs (Automated Guided Vehicle) in Lagern mit bis zu 27 km/h sicher fahren.

Haltbarkeit

Magnetbänder sind äußerst langlebig – es ist in der Regel nicht notwendig sie zusätzlich zu schützen und es bedarf schwerer Schäden, um die Fähigkeit des Magnetband-Lesers zu beeinträchtigen. Optische Systeme sind hier weniger resistent. Jedoch bieten sich Schutzmassnahmen wie Schutzfolien und Schutzlacke/harze an. Weiterhin sind durch das große Lesefenster immer mehrere DataMatrix Codes oder Spursegmente sichtbar und können stets sicher vom Sensoralgorithmus berechnet werden, so dass immer eine Position verfügbar ist.

Mehr Informationen:

 

Twitter-Feed