Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

Pepperl+Fuchs-Blog

Kategorie: RFID

FĂŒnf GrĂŒnde fĂŒr den Einsatz von RFID in der fleischverarbeitenden Industrie

erstellt am: 12.05.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

Möchten Sie die interne Lebensmittelnachverfolgbarkeit in einem fleischverarbeitenden Betrieb etablieren, stehen Sie einer Reihe von Herausforderungen gegenĂŒber: VielfĂ€ltige Prozesse, raue Umgebungsbedingungen, Hygieneanforderungen und verschiedene Transportwege verlangen nach einer flexiblen und gleichzeitig zuverlĂ€ssigen Technologie. Industrielles RFID bietet hierfĂŒr eine Lösung und darĂŒber hinaus, je nach Applikation, weitere zusĂ€tzliche Vorteile. (mehr …)

Zehn Applikationsbeispiele fĂŒr RFID in der industriellen Automation

erstellt am: 30.03.2016 | von: | Kategorie(n): Materialwirtschaft, RFID

Auch in der Automobilfertigung leistet RFID wertvolle Dienste.

RFID zĂ€hlt zu den vielseitigsten Technologien in der industriellen Automation. An welche Branche Sie auch denken mögen – mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dort RFID eingesetzt. Wir haben zehn Applikationen zusammengestellt, die Ihnen Ideen fĂŒr mögliche Anwendungen geben und die Vorteile von RFID aufzeigen.

(mehr …)

HĂ€ufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 4): RFID-Transponder

erstellt am: 29.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Was ist ein RFID-Transponder?


Grafik1.inddRFID-Transponder
(auch bekannt als „RFID-Tags“) speichern zu einem bestimmten Objekt oder BehĂ€lter zugehörige Informationen. Die GrĂ¶ĂŸe eines solchen RFID-Transponders kann von einem Streichholzkopf bis zu den Ausmaßen eines Backsteins reichen. WĂ€hrend bestimmte Transponder als eine simple, zuordenbare ID fĂŒr ein Objekt genutzt werden, sind andere in der Lage, eine große Bandbreite verschiedener Informationen zu einem Objekt aufzunehmen. Diese sogenannten „Identifier“ können entsprechend den Anforderungen des jeweiligen Prozesses individualisiert werden. Üblicherweise besteht ein RFID-Transponder aus einer anwendungsspezifischen integrierten Schaltung (ASIC) und entweder einer kleinen Spule oder aufgedruckten Leiterbahnen, die als Antenne agieren. Diese Komponenten werden meist durch ein schĂŒtzendes Material wie Plastik oder Silikon umhĂŒllt. (mehr …)

HĂ€ufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 3): Frequenzen

erstellt am: 25.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Welche Frequenzen nutzt RFID?

Grafik1.inddUm den berĂŒhrungslosen Datenaustausch ĂŒber ein RFID-System zu ermöglichen, kommen Funkwellen als Kommunikationsmittel zum Einsatz. In AbhĂ€ngigkeit von der jeweiligen Applikation nutzen RFID-Systeme verschiedene Frequenzbereiche. Generell bewegt sich die Kommunikation in den sogenannten ISM-BĂ€ndern („Industrial, Scientific, and Medical Band“), um Interferenzen von Funksystemen zu vermeiden und einen verlĂ€sslichen Informationsaustausch zu ermöglichen. Üblicherweise nutzen passive RFID-Systeme entweder Niederfrequenz (LF), Hochfrequenz (HF) oder Ultrahochfrequenz (UHF). (mehr …)

HĂ€ufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 2): RFID-Leser

erstellt am: 19.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Was ist ein RFID-Leser?

Grafik1.inddEin RFID-Leser ist ein aktives GerĂ€t, das Funkwellen nutzt, um auf einem RFID-Transponder gespeicherte Informationen berĂŒhrungslos auszulesen. Die meisten dieser Leseeinheiten sind zusĂ€tzlich auch in der Lage, diese Transponder zu beschreiben. Ein RFID-Leser beinhaltet ĂŒblicherweise einen Mikroprozessor oder einen digitalen Signalprozessor. DarĂŒber hinaus verfĂŒgt er ĂŒber eine interne oder externe
Antenne, welche die Informationen des RFID-Transponders abruft. Der RFID-Leser gibt diese Daten dann an eine Kommunikationseinheit weiter, welche die Informationen wiederum ĂŒber gĂ€ngige industrielle Schnittstellen und Protokolle (PROFIBUS, MODBUS, PROFINET, Ethernet, seriell 
) an ein externes Host-System ĂŒbermittelt. Hier ist dann die Interpretation grĂ¶ĂŸerer Datenvolumen oder die gezielte Suche nach bestimmten getaggten Objekten möglich. Als Host-Systeme fungieren ĂŒblicherweise Lagerverwaltungssysteme, Produktionsplanungs- oder Warenwirtschaftssysteme. (mehr …)

HĂ€ufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema RFID (Teil 1): Allgemeines

erstellt am: 16.02.2016 | von: | Kategorie(n): RFID

1. Was ist RFID?


Grafik1.inddRFID
steht fĂŒr „Radio Frequency Identification“ und bezieht sich auf Technologien, die Funkwellen nutzen, um Objekte oder Personen automatisch zu identifizieren. RFID bedient sich dabei der sogenannten „Luftschnittstelle“, ĂŒbertrĂ€gt also elektromagnetische Wellen durch das Medium Luft. Üblicherweise ist eine Seriennummer oder eine andere produkt-/objektbezogene Information („Identifier“) auf einem Mikrochip gespeichert. Dieser Chip ist mit einer Antenne verbunden, die ihm ermöglicht, die fĂŒr die Identifikation benötigten Informationen an eine Leseeinheit weiterzuleiten. Eine solche Kombination aus Antenne und Chip wird als „RFID-Transponder“ oder „RFID-Tag“ bezeichnet. (mehr …)

|